Ausbildung Raumausstatter, Bodenleger, Sattler - Ausbildungsportal Azubis wanted
Ausbildung Raumausstatter, Bodenleger, Sattler - Ausbildungsportal Azubis wanted

Ausbildung zum Raumausstatter, Bodenleger, Sattler (m/w/d)

Raum für neue Ideen! Ideen für neue Räume?

Als Raumausstatter bist du der Profi für die Gestaltung von Wohn- und Arbeitsräumen, berätst Kunden zu Farben und Stoffen, Bodenbelägen und Wandbekleidungen, Vorhängen und Jalousien, und sorgst für eine kreative Ausführung.

Immer auf dem Boden bleiben!

Als Bodenleger entscheidest du gemeinsam mit deinem Kunden, je nach Geschmack und Bedarf, welcher Belag der Richtige ist. Ob Teppich, Laminat, Vinyl oder Parkett - du weißt welche Materialien wie belastbar sind und ob sie zum Beispiel für eine Fußboden­heizung geeignet sind.

Aufsatteln zum Karrierestart!

Als Sattler arbeitest du überwiegend in der Werkstatt. Zu deinen Tätigkeiten zählen zum Beispiel Polster- und Bezugsarbeiten für Fahrzeugsitze und Innenverkleidungen sowie deren Restauration und Montage. Andere Betriebe haben sich auf Reit- und Sportartikel oder auf die Herstellung von anderen Waren mit Lederanteil oder Lederwaren spezialisiert.

Alle Infos zur Ausbildung zum Raumausstatter, Bodenleger oder Sattler gibt´s mit einem Klick auf den Button.

Link zur Azubi-Website vom Zentralverband Raum und Ausstattung, Bundesinnungsverband für das Raumausstatter-, Sattler- und Feintäschner-Handwerk

Link zu der Betriebsübersicht der Niederrheinische Raumausstatter- und Sattler-Innung Krefeld Viersen Neuss

Kreishandwerkerschaft Niederrhein
Krefeld I Viersen I Neuss

Westwall 122, 47798 Krefeld
Telefon: 02151-9778-45
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Aus Gründen der Lesbarkeit wird auf dieser Website darauf verzichtet, durchgehend geschlechtsspezifische Formulierungen in den Fließtexten sowie in Aufzählungen zu verwenden. Soweit personenbezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Männer, Frauen und Diverse in gleicher Weise, z.B. „Teilnehmer“ statt „TeilnehmerInnen“ oder „Teilnehmerinnen und Teilnehmer“ oder „Teilnehmer (m/w/d). Dies soll jedoch keinesfalls eine Geschlechterdiskriminierung oder eine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes zum Ausdruck bringen.


© Azubis wanted. Kreishandwerkerschaft Niederrhein.